Startseite | Microsoft Dynamics - Neues von Microsoft | SEPA 3.0 ab November 2016 – Änderungen im Überblick

Ab dem 20. November 2016 werden Neuerungen im Bereich des SEPA-Zahlungsverkehrs gültig sein und unter DFÜ Anlage 3, Version 3.0 eingeführt. Zentrale Änderungen finden Sie in unserem heutigen Blogartikel. 

Die wichtigsten Änderungen im Überblick

– CORE1 fällt weg – Bitte prüfen Sie die Stammdaten und ändern Sie die Zahlungsart von CORE1 auf CORE.
– CORE übernimmt die verkürzten Vorlaufszeiten von CORE1 mit D-1. Somit wird nicht mehr zwischen Ersteinreichung und Folgeeinreichung unterschieden. Alle SEPA-Lastschriften können dann mit einem Tag Vorlauf eingereicht werden. Hier sollten in der Zahlungsverkehrseinrichtung die Vorlauffristen ebenfalls geprüft und, falls notwendig, abgeändert werden.
– Bereich Amendments ist angepasst – Bei der Verwendung des neuen SEPA-Formats Version 3.0 gemäß Rulebooks ändert sich die Meldung eines SEPA-Mandats bei Änderung. Hier sollten Sie mit Ihrer Bank klären, wie lange alte SEPA-Formate noch akzeptiert werden.

Unsere Handlungsempfehlung

Wir empfehlen, dass Sie sich bei Ihrer Hausbank erkundigen, ab wann die Version 3.0 verpflichtend ist und wie lange die Vorgängerversion noch eingereicht werden darf (Datum am besten schriftlich bestätigen lassen). Außerdem sollten Sie prüfen, ob das Banking-Programm ein Update benötigt und ob ein Update in Dynamics NAV notwendig ist.


Falls Sie OPplus Zahlungsverkehr im Einsatz haben: Per gbedv GmbH werden die Hotfixe für die Aktualisierung ab Ende August zur Verfügung stehen. Anzumerken ist, dass der Hotfix ab OPplus-Version 8.0 kostenfrei ist, wohingegen ältere Versionen kostenpflichtig sind (gilt zusätzlich für Bereitstellung der Objekte). Falls Sie Dynamo Zahlungsverkehr im Einsatz haben: Akquinet hat die relevanten Anpassungen umgesetzt und das dazugehörige Objekt ab Ende Juli 2016 bereitgestellt.  

Haben Sie noch Fragen zu den Neuerungen des SEPA-Zahlungsverkehrs?