Startseite | Microsoft Dynamics - ERP Software für KMU | Wie wir Händler besser machen

„Es ist nicht die stärkste Spezies, die überlebt, auch nicht die intelligenteste, es ist diejenige, die sich am ehesten dem Wandel anpassen kann“. (Charles Darwin, englischer Naturforscher, 1809 – 1882) Schließlich ist es kein Geheimnis, dass digitale Technologien disruptiv sind und einige Unternehmen künftig vom stärkeren Wettbewerb verdrängt werden. Also nehmen Sie den Weg auf sich und starten Sie mit einer wettbewerbsfähigen IT-Basis. Die Standard-ERP-Software Microsoft Dynamics 365 Business Central (ehemalig NAV/Navision) vereint Ihre zahlreichen Insellösungen, digitalisiert Ihre Logistik und lässt Ihre Außendienstler mobil Echtzeit-Daten einsehen. Wir verraten Ihnen in unserem heutigen Blogartikel, wie wir bereits Händler besser gemacht haben.

Zunächst zeigen wir Ihnen, mit welchen Problemen unsere Kunden aus dem Bereich Handel zuvor zu kämpfen hatten. Vielleicht erkennen Sie sich darin wieder? Anschließend erläutern wir,  welche Erfolgserlebnisse unsere Kunden nach Einführung unserer Lösung hatten und wie Sie im Alltag davon profitieren.

Diese Probleme hatten unsere Handelskunden vorher. – Erkennen Sie sich in diesen Aussagen wieder?

1. mehrere Insellösungen für Warenwirtschaft, Buchhaltung & Co.
„Wir nutzen für die Warenwirtschaft Sage, für die Buchhaltung Datev und haben darüberhinaus zahlreiche Nebenrechnungen, Dokumente und Reports.“

2. keine Übersicht über Lagerbestände
„Bislang ist unsere Logistik kaum digitalisiert. Wir können keine genauen Aussagen zu aktuellen Beständen und dem Versandstatus unserer Produkte machen.“ „Bis heute ist keine digitale Chargenverwaltung integriert.“

3. herkömmliche Lösungen sind nicht speziell auf den Handel abgestimmt
„Herkömmliche Lösungen passen nicht zu unserer Branche.“ „Wir müssen zahlreiche Produkte und Varianten verwalten können.“ „Eine IT-Lösung bringt nichts, wenn nicht alle Prozesse von uns abgebildet werden können.“

4. Außendienstler haben beim Kunden keinen Zugriff auf Daten
„Unsere Außendienstler können dem Kunden vor Ort keine Auskunft über die Lieferfähigkeit, geschweige denn den tagesaktuellen Preis geben. Wir hätten gerne Echtzeit-Daten live verfügbar!“ „Unsere Außendienstler können beim Kunden vor Ort keine Aufträge im System erfassen. Sie müssen diese nachträglich vom Platz erfassen. Uns fehlt die Zeit für den doppelten Bearbeitungsaufwand.“

So geht es unseren Handelskunden heute. – Möchten Sie das auch?

Die Basis für die Digitalisierung im Handel ist eine zukunftsfähige und sichere IT Infrastruktur. Die Einführung des ERP-Systems Microsoft Dynamics, integrierte Tools und modulare Erweiterungen haben unserem Kundenstamm aus dem Bereich Handel zu folgenden Verbesserungen verholfen:

1. Alles in einem Programm
Statt mehreren Insellösungen bildet Microsoft Dynamics alle Geschäftsprozesse in einem Programm ab. Viele Prozesse laufen sogar automatisch und personenunabhängig. Das spart eine Menge Zeit, Geld und schaltet viele Fehlerquellen aus.

2. Klare Lagerbestände und eine integrierte Chargenverwaltung
Ein Logistikmodul mit verschiedenen Orten gibt jederzeit Auskunft darüber, wo welcher Artikel in welcher Menge vorhanden ist. Mit Microsoft Dynamics wissen unsere Kunden stets, wie viel von jeder Charge vorhanden ist.

3. die Standardversion erfüllt bereits viele branchenindividuelle Anforderungen
Im Gegenteil zu herkömmlichen Lösungen, bietet Microsoft Dynamics bereits in der Standardversion ein sehr umfangreiches Funktionsspektrum. Somit sind in 90 % der Projekte nicht einmal spezielle Anpassungen notwendig.

4. Außendienstler haben einen mobilen Zugriff auf alle Daten
Durch den mobilen Zugriff auf Echtzeit-Daten entfällt der Aufwand für die manuelle Auftragsnachbearbeitung. Außerdem können Sie beim Kunden zuverlässige Aussagen zur Lieferfähigkeit und zu Preisen machen.

5. Erhöhte Auftragswerte
Machen Sie dem Kunden vor Ort passende Angebote, indem Sie die Verkaufshistorie einsehen können.

6. Kundenzufriedenheit
Durch zuverlässige Aussagen der Außendienstmitarbeiter, empfindet der Kunde den Service als viel besser. Schließlich ist er nicht mehr durch unpünktliche und/oder falsche Lieferungen genervt.

7. Optimierung der Arbeitsprozesse
Betriebsinterne Strukturen wurden aufgebaut und/oder verbessert.

Erfahren Sie, wie wir Unternehmen besser machen.