Startseite | Microsoft Dynamics - ERP Software für KMU | Wie wir Produzenten besser machen

„Wenn ich Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: schnellere Pferde“. (Henry Ford über die Entwicklung des Automobils) Schließlich ist es wichtig, sich nicht auf bestehenden Erfolgen auszuruhen und klein zu denken, sondern groß. Besser gesagt: um erfolgreich am Markt bestehen zu bleiben, ist es wichtig, Innovationen zu wagen. Das heißt: Nehmen Sie den Weg auf sich und starten Sie mit einer passenden und wettbewerbsfähigen IT-Basis. Die Standard-ERP-Software Microsoft Dynamics 365 Business Central (ehemalig NAV/Navision) vereint Insellösungen für Buchhaltung, Warenwirtschaft & Co., optimiert und automatisiert Ihre Prozesse. Entsprechend verraten wir Ihnen in unserem heutigen Blogartikel, wie wir bereits Produzenten besser gemacht haben.

Zuerst zeigen wir Ihnen, mit welchen Problemen unsere Kunden aus der Produktionsbranche zuvor zu kämpfen hatten. Vielleicht erkennen Sie sich darin wieder? Anschließend erläutern wir, welche Erfolgserlebnisse unsere Kunden nach Einführung unserer Lösung hatten und wie Sie im Alltag davon profitieren.

Diese Probleme hatten unsere produzierenden Kunden vorher. – Erkennen Sie sich in diesen Aussagen wieder?

1. Insellösungen, Nebenrechnungen und handgefertigte Reports
„Unsere EDV-Landschaft ist geprägt von Insellösungen, mit denen wir die Aufgabengebiete einzeln bearbeiteten. Beispielsweise nutzten wir für die Warenwirtschaft das Programm Sage, für die Buchhaltung die Software Datev und so weiter. Die Anzahl an Nebenrechnungen, Dokumenten und Reports hat ein Maß erreicht, das mit unserer alten Office-Software nicht mehr bewältigen können.“

2. in der Produktionshalle haben wir keinen Überblick über Echtzeitdaten
„Eigentlich brauchen wir alle Auftragsdaten jederzeit live, um unsere internen Prozesse, vor allem die Logistik effizient zu gestalten.“ „Wir wollen weg von unseren alten notebookbasierten Offlinedatenbanken und hin zu einer Lösung, die uns Echtzeitdaten liefert.“

3. Außendienstler können dem Kunden keine tagesaktuellen Auskünfte geben
„Unsere Außendienstler können dem Kunden vor Ort keine Auskunft über die Lieferfähigkeit, geschweige denn den tagesaktuellen Preis geben. Wir hätten gerne Echtzeit-Daten live verfügbar!“

4. keine angemessene Betreuung der IT-Landschaft
„Neben einer passenden Lösung benötigen wir eine umfassende Betreuung unserer gesamten IT-Landschaft (Netzwerk und Hardware) aus einer Hand.“

So geht es unseren produzierenden Kunden heute. – Möchten Sie das auch?

Die Basis für die Digitalisierung in der Produktion ist eine zukunftsfähige und sichere IT Infrastruktur. Die Einführung des ERP-Systems Microsoft Dynamics, integrierte Tools und modulare Erweiterungen haben unserem Kundenstamm aus dem Bereich Produktion zu folgenden Verbesserungen verholfen:

1. Alles in einem Programm
Statt mehreren Insellösungen bildet Microsoft Dynamics alle Geschäftsprozesse in einem Programm ab. Viele Prozesse laufen sogar automatisch und personenunabhängig. Das spart eine Menge Zeit, Geld und schaltet viele Fehlerquellen aus.

2. Echtzeit-Daten in der Produktion
Um optimale Produktionsabläufe zu gewährleisten, besteht jederzeit von überall aus Zugriff auf Echtzeit-Daten.

3. Außendienstler haben einen mobilen Zugriff auf alle Daten
Durch den mobilen Zugriff auf Echtzeit-Daten entfällt der Aufwand für die manuelle Auftragsnachbearbeitung. Außerdem können Sie beim Kunden zuverlässige Aussagen zur tagesaktuellen Lieferfähigkeit und zu Preisen machen.

4. verlässlicher Partner
Wir stehen unseren Kunden als Partner zur Seite und unterstützen tagtäglich via Telefon/TeamViewer, durch persönliche Meetings und/oder Schulungen. Lassen Sie sich durch die Erfolgsgeschichten unserer Produzenten inspirieren. Wir begleiten Sie gerne bei dem ersten großen Schritt in Richtung Digitalisierung.

Erfahren Sie, wie wir Unternehmen besser machen.