14. Februar 2019

Wie wir Landwirte besser machen

ERP-Software in der Landwirtschaft

Digitale Kompetenz ist eine Fähigkeit, die auch in der Landwirtschaft einen immer größeren Stellenwert einnimmt. Um die individuellen Kundenbedürfnisse zu befriedigen, flexibel auf den anhaltenden Strukturwandel reagieren zu können und mit den Großkonzernen Schritt zu halten, müssen Landwirte sich etwas einfallen lassen. Eine Möglichkeit stellt eine wettbewerbsfähige IT-Basis dar, die zu Zeit- und Kostenersparnissen führt. Lesen Sie in unserem heutigen Blogbeitrag, wie wir bereits Unternehmen aus dem Bereich Landwirtschaft besser gemacht haben.

Zuerst zeigen wir Ihnen, mit welchen Problemen unsere Kunden aus der Landwirtschaft zuvor zu kämpfen hatten. Vielleicht erkennen Sie sich darin wieder? Anschließend erläutern wir, welche Erfolgserlebnisse unsere Kunden nach Einführung unserer Lösung hatten und wie Sie im Alltag davon profitieren.

Diese Probleme hatten unsere Kunden vorher. – Erkennen Sie sich in diesen Aussagen wieder?

1. Separate veraltete Systeme
„Aktuell sind in unserem Unternehmen unterschiedliche Insellösungen im Einsatz, die nicht den aktuellen, technischen Anforderungen entsprechen.“

2. Ineffiziente Prozesse
„Die Trennung der Warenwirtschaft und Buchhaltung resultierte in zum Teil ineffizienten Prozessen.“

3. doppelte Datenerfassung
„Die Bereitstellung geschäftsrelevanter Daten nimmt aktuell viel Zeit in Anspruch, da Daten teilweise doppelt erfasst und mehrfach verarbeitet werden müssen.“

4. große Individualität
„Wir haben bereits einige ERP-Systeme in Betracht gezogen, die letztendlich nicht in Frage gekommen sind. Schließlich sind bei uns sehr viele individuelle Anpassungen notwendig, da unser Geschäft nicht mit dem eines herkömmlichen Händlers zu vergleichen ist.“

So geht es unseren Kunden heute. – Möchten Sie das auch?

Die Basis für die Digitalisierung in der Landwirtschaft ist eine zukunftsfähige und sichere IT Infrastruktur. Die Einführung des ERP-Systems Microsoft Dynamics sowie durch integrierte Tools und modulare Erweiterungen haben unserem Kundenstamm aus dem Bereich Landwirtschaft zu folgenden Verbesserungen verholfen:

1. Ersatz der Insellösungen durch eine kombinierte Lösung
„Alle Abteilungen sind in nur einem System vernetzt und somit können endlich die Warenwirtschaft und die Buchhaltung verzahnt werden.“

2. Bessere Entscheidungsbasis
„Eine Vielzahl an Auswertungs- und Analysemöglichkeiten liefern einen schnellen Überblick über wichtige Betriebskennzahlen und dienen als Basis für unsere Entscheidungen und Zielvorgaben.“

3. Effizienteres Arbeiten
„Durch die Gesamtheit der Verbesserungen kann Zeit gespart werden, die an anderer Stelle dringend gebraucht wird.“

4. Ganzheitliche Informationen
„Schnittstellen zu anderen Anwendungen machen Informationen zugänglich und bieten die Möglichkeit, Informationen und Maßnahmen grafisch abzubilden.“