Begriffe auf den Punkt gebracht

Bewegungsdaten

 

Bewegungsdaten sind dynamische Daten, die sich fortlaufend verändern und nur begrenzte Zeit von Bedeutung sind. Bewegungsdaten werden basierend auf Transaktionen erfasst und bilden eine Entwicklung bzw. Historie nachvollziehbar ab (z. B. Kunden- oder Kaufverhalten).

Im betriebswirtschaftlichen Kontext können Bewegungsdaten insbesondere in Bezug auf Personen oder Artikel auftreten. Typische Beispiele:

  • Bestellungen (inkl. Datum, Produkte, Mengen)
  • Rechnungen (inkl. Zahlungsmethode)
  • Vertragsdaten (inkl. Rechnungsanschrift)
  • Bestandsveränderungen

 

Bewegungsdaten vs. Stammdaten

 

Kriterium Bewegungsdaten Stammdaten
Gültigkeit beschränkt dauerhaft und langfristig
Änderung fortlaufend (dynamisch) selten (statisch)
Betreff Transaktionen Schlüsselrolle im Kerngeschäft
Nutzung von einzelnen Abteilungen von mehreren Abteilungen
Eigenständigkeit abhängig von Stammdaten eigenständig
Beispiele Aufträge, Bestände, Bestellungen, Rechnungen Produkte, Lieferunternehmen, Kundschaft, Mitarbeitende

 

Haftungsausschluss: Die Inhalte dieses Artikels sind lediglich unverbindliche Informationen und Hinweise. Die anaptis GmbH übernimmt keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit der Angaben.