Begriffe auf den Punkt gebracht

BLOB

Binary Large Objects (abg.: BLOBs) sind übersetzt große binäre sowie nicht weiter strukturierte Datenobjekte beziehungsweise Felddaten. Die Struktur dieser Dateien ist für Datenbanken erstmal nicht lesbar, weshalb sie von entsprechenden Datenbanken in einem besonderen Format verarbeitet und gespeichert werden. Dies liegt sowohl an der enormen Größe (teilweise mehrere Gigabyte) der Dateien als auch an der für die Datenbanksysteme nicht lesbaren Struktur. Beispiele für typische BLOBs sind Bild-, Audio- oder Videodateien.

Nicht alle Datenbanksysteme unterstützen die Verarbeitung und Speicherung von BLOBs.

BLOBs in Dynamics 365 Business Central bzw. Dynamics NAV

In Dynamics 365 Business Central bzw. Dynamics NAV wird das BLOB-Feld auf Tabellen-Ebene wie ein FlowField behandelt. Das bedeutet, dass es nicht direkt beschrieben werden kann, sondern durch einen Entwickler erst angepasst bzw. eingerichtet werden muss.

Generell bietet ein BLOB Funktionen, die „normale“ Felder in Dynamics 365 Business Central bzw. Dynamics NAV nicht bieten. Um beispielsweise ein Bild in Dynamics NAV anzuzeigen, muss im Programm immer eine Quelle angegeben werden, aus der die zugehörige Grafik „gezogen” werden kann. Das BLOB-Feld würde dann hier entsprechend die Möglichkeit bieten, ein Bild direkt im zugehörigen Datensatz zu hinterlegen (z. B. Produktbild im Artikel).

Der Nachteil ist hierbei, dass BLOB-Felder nur per Code befüllt und ausgelesen werden können, weshalb man immer einen Entwickler braucht, der das Feld und die benötigten Funktionen abhängig davon, wofür das Feld genutzt werden soll, einrichtet.

Haftungsausschluss: Die Inhalte dieses Artikels sind lediglich unverbindliche Informationen und Hinweise. Die anaptis GmbH übernimmt keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit der Angaben.