Begriffe auf den Punkt gebracht

Buchungsmatrix

Durch die Einrichtung der Buchungsmatrix in Dynamics 365 Business Central definieren Sie, auf welche Konten Geschäftsfälle gebucht werden. Diese Geschäftsfälle können beispielsweise aus Bestellungen oder Aufträgen entstehen.

Buchungsmatrix in Dynamics 365 Business Central

Die Einrichtung der Buchungsmatrix ist sehr individuell von Ihrem Geschäft abhängig. Denn die Buchungsmatrix steuert die Kontierung in Abhängigkeit Ihrer Produkte und Geschäftspartner. Dazu sind die beiden Felder “Geschäftsbuchungsgruppe” und “Produktbuchungsgruppe” relevant.

Geschäftsbuchungsgruppe

Die Geschäftsbuchungsgruppe gibt den Handelstyp des Debitors oder Kreditors an, um Transaktionen für diesen Geschäftspartner mit dem zugehörigen Sachkonto entsprechend der Buchungsmatrix zu verknüpfen. Das bedeutet, dass die geografische Zugehörigkeit von Debitoren und Kreditoren definiert wird, abhängig von den Umsatzsteuerregeln. Beispiele: Inland, EU oder außerhalb der EU.

Produktbuchungsgruppe

Die Produktbuchungsgruppe definiert Produkttypen von Artikeln oder Ressourcen. Beispiele: Dienstleistungen, Handelsware oder Eigenfertigung.

Diese beiden Felder werden als Spalten in der Buchungsmatrix dargestellt und werden dann in weiteren Spalten den einzelnen Kontentypen und Konten (z. B. Erlöskonten, Erlösminderungskonten, Einkaufs- oder Lagerkonten) zugeordnet.

Haftungsausschluss: Die Inhalte dieses Artikels sind lediglich unverbindliche Informationen und Hinweise. Die anaptis GmbH übernimmt keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit der Angaben.