Begriffe auf den Punkt gebracht

Multi-Tenant

Theo Technologiedolmetscher

Der Begriff Multi-Tenant (Multi = Viel; Tenant = Mieter, Pächter) beschreibt die Mehrmandantenfähigkeit. Dabei können auf einem System beziehungsweise einem Server mehrere Nutzer untergebracht und bedient werden können, ohne dass diese gegenseitig Daten einsehen können. Nutzer sind in dem Fall keine Einzelnutzer, sondern Nutzergruppen (z. B. Kunden). Folglich geht es um die Festlegung der Softwarearchitektur.

Die Multi-Tenant-Implementierung findet sich in der Praxis häufig wieder. Das Szenario sieht so aus, dass ein Cloud-Anbieter die Infrastruktur, Anwendung sowie Plattform unter mehreren Kunden aufteilt. Diese nutzen die Ressourcen gemeinsam.

Dem Multi-Tenant steht der Single-Tenant gegenüber, bei dem für jeden Kunden eine dezidierte Infrastruktur bereitgestellt wird.

Anforderungen an Multi Tenant

Bei der Entwicklung der Multi-Tenant-Infrastruktur muss sichergestellt werden, dass der Mehrnutzerbetrieb reibungslos stattfinden kann. Bei mehrmandantenfähigen Systemen muss gewährleistet sein, dass keine Daten vermischt werden können – Stichwort Datensicherheit. Die Mandanten müssen entsprechend isoliert sein.

Gleichzeitig ist trotz des Mehrnutzerbetriebs auf eine entsprechende Performance zu achten.

Vorteile von Multi Tenant

  • Anpassung der Hardware-Infrastruktur kommt allen Kunden zugute
  • Einsparung von Kosten beim Kunden und Provider (gleichzeitige Durchführung von Updates)
  • schnelle Installation von weiteren Tenants (da kein Aufbau einer eigenständigen Instanz)
  • Skalierung von Hardwareressourcen über alle Mandanten

Nachteile von Multi Tenant

  • fehlgeschlagene Updates betreffen alle Kunden

Haftungsausschluss: Die Inhalte dieses Artikels sind lediglich unverbindliche Informationen und Hinweise. Die anaptis GmbH übernimmt keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit der Angaben.