Begriffe auf den Punkt gebracht

Smart Factory

Theo Technologiedolmetscher

Die Smart Factory (Deutsch: intelligente Fabrik) ist eine intelligente Produktionsumgebung im Rahmen von Industrie 4.0, die sich idealerweise ganz ohne menschliche Eingriffe selbst organisieren kann. Die Smart Factory besteht aus Fertigungsanlagen und Logistiksystemen, die intelligent miteinander vernetzt sind.

Bestandteile einer Smart Factory

  • Big-Data-Technologien
  • Cloud Computing Services
  • Cyber-physische Systeme (CPS)
  • flexible und intelligente Logistiksysteme
  • Internet of Things (IoT)
  • leistungsfähige drahtlose Vernetzungstechnologie
  • Predictive Maintenance

Die Rolle des Menschen in der Smart Factory

Auch wenn der Mensch im Idealfall in den eigentlichen Fertigungsprozess nicht eingreifen muss bzw. soll, hat er eine unverzichtbare Rolle in der Smart Factory. Er muss die Abläufe kontrollieren und optimieren sowie die Produktionsumgebung mitsamt aller Schnittstellen designen.

Vorteile einer Smart Factory

  • Automatisierung von Prozessen
  • geringer Personalaufwand
  • kürzere Produktionszeiten
  • niedrige Lagerhaltungskosten
  • optimale Auslastung der Maschinen
  • schnelle Anpassungen an neue Anforderungen
  • Steigerung der Produktivität
  • transparente Supply Chain
  • verbessertes Qualitätsmanagement

Haftungsausschluss: Die Inhalte dieses Artikels sind lediglich unverbindliche Informationen und Hinweise. Die anaptis GmbH übernimmt keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit der Angaben.