20. September 2018

Mobile ERP-Nutzung – Segen oder Fluch?

Mobile ERP-Nutzung

Im privaten Alltag haben mobile Endgeräte für uns schon einen hohen Stellenwert. Social Media checken? Nach dem Aufwachen im Bett vom Handy aus. Private Mails lesen? Über das Tablet bei der ersten Tasse Kaffee am Frühstückstisch. Wie aber sieht es im beruflichen Alltag aus? Dieser ist eher durch papierbasierte Arbeit und die nachträgliche Erfassung von Daten am Arbeitsplatz geprägt. Bei vielen Softwarelösungen wurde die mobile Nutzung nicht bedacht. Andere Hemmschwellen sind Ängste und Herausforderungen, die in der Geschäftsführung auftreten. In diesem Blogartikel möchten wir diese aus dem Weg räumen.

Die Umstellung auf eine mobil nutzbare Softwarelösung bringt Vorteile mit sich, scheint aber auch mit einem hohen Aufwand verbunden zu sein und manchmal schwer einschätzbare Risiken mit sich zu bringen. Doch wie schwerwiegend sind die Gefahren? Überwiegen eventuell die Vorteile? Sichern Sie sich vielleicht sogar einen Wettbewerbsvorteil?

Welche Vorbehalte hindern an der mobilen ERP-Nutzung?

Zu den größten Hemmschwellen in Unternehmen gehört die Sorge über die Sicherheit der Daten. Was passiert bei Verlust eines Geräts, beispielsweise beim Diebstahl des Tablets auf einer Geschäftsreise am Flughafen? Wie werden unsere Daten verschlüsselt? Haben wir die Kontrolle über den physischen Speicherort der Daten? Dies sind wichtige Punkte.

Zudem wird die Einführung einer mobilen ERP-Nutzung als aufwändig und teuer vermutet.

Zuletzt hemmt die Sorge vor der Anwenderakzeptanz. “Das haben wir immer so gemacht” – nicht immer stoßen neue Tools und Lösungen auf pure Begeisterung.

 

Warum ist die mobile ERP-Nutzung so lohnenswert?

Für die Datensicherheit verschlüsseln wir Ihr Daten und für den unwahrscheinlichen Fall des Verlustes des Geräts kann die bewährte Methode von PIN-Codes Abhilfe schaffen.

Was den Kostenpunkt betrifft, muss natürlich Budget eingeplant werden. Schließlich müssen Schnittstellen programmiert und Prozesse eventuell neu definiert werden. Aber denken Sie an den Nutzen! Wichtige Kennzahlen lassen sich ortsunabhängig und mit Offline-Lösungen wie von Anveo sogar mit begrenzter Netzabdeckung einsehen. Zudem haben Mitarbeitende unterwegs Zugriff auf Echtzeitdaten und können auf spontane Fragen, wie nach der aktuellen Verfügbarkeit eines Produkts, problemlos realistische Aussagen treffen. Dazu ist dann kein Telefonat mit ortsgebundenen Mitarbeitenden mehr nötig. Dies steigert natürlich die Kundenzufriedenheit. Außerdem wird die Prozesseffizienz durch die wegfallende Nachbearbeitung am Schreibtisch verbessert. Die schnellere Durchlaufzeit der Prozesse ermöglicht wiederum Kosteneinsparungen.

Bezüglich der Anwenderakzeptanz schulen viele anbietende Unternehmen, wie auch wir, die Mitarbeitenden nach der Einführung der Software und schmeißen Sie nicht ins kalte Wasser.

Wir beraten Sie gerne persönlich zu den Möglichkeiten der mobilen ERP-Nutzung.