Warenwirtschaft und Produktion in Dynamics 365 Business Central.

alles im Blick:

Ihre Produktion – speziell die PPS (Produktionsplanung und -steuerung) – managen Sie ganz einfach mit Dynamics 365 Business Central. Von der Produktions- und Materialplanung auf Basis von Verkaufs- und Bedarfsprognosen sowie der Variantenkonfiguration bis hin zur Arbeitsplatz- und Maschinenauslastung können Sie sämtliche Bereiche mit Dynamics 365 Business Central abbilden und steuern. Besonderheiten wie eine agile Fertigung oder finite loading bzw. begrenzte Kapazitäten können ebenfalls berücksichtigt werden.

Wir erfüllen Ihre Anforderungen über drei Instanzen:

1 Standard-ERP-Lösung

Erfahrungsgemäß können wir circa 90 % unserer Projekte im Standard der ERP-Lösung Microsoft Dynamics 365 Business Central abbilden. So bleibt Ihr System langfristig updatefähig und Sie unabhängig vom Partner.

3Individual-Anpassungen

Benötigen Sie weitere spezielle Funktionalitäten, so können wir Ihre Herausforderungen außerdem durch Individual-Anpassungen lösen. Schauen Sie, welche Anpassungen wir für unsere Bestandskunden bereits in der Praxis umgesetzt haben.

Stark im Vergleich:

Ihr Nutzen durch die Funktionen im Bereich Produktion.

Nachvollziehbarkeit

In der Produktion lässt sich anhand von digitalen Produktionsaufträgen und -stücklisten durch Ihre Mitarbeiter leicht nachvollziehen, was zu tun ist.

Flexible Gestaltung

Sie können schnell auf sich ändernde Kundenanforderungen reagieren und Ihre Produktion nachhaltig optimieren.

Optimale Auslastung

Durch den stetigen Überblick über Ressourcen können Sie zu jeder Zeit die Auslastung von Mitarbeitern und Maschinen optimal planen.

Verlässliche Liefertermine

Sichern Sie Ihren Kunden verlässlich den geplanten Liefertermin zu. Durch eine gute Planung ist das problemlos möglich.

Leistungsstarke Funktionen:

Ihre Funktionen für die Produktion in Dynamics 365 Business Central.

  • Absatzplanung

    Dynamics 365 Business Central bietet eine simple Möglichkeit den Absatz Ihrer Artikel zu planen und daraus resultierend die Bestellvorschläge zu füllen. Eine Absatzplanung kann je nach Bedarf kopiert und bearbeitet werden. Für Planungszwecke ist aber immer nur jeweils eine Absatzplanung zulässig. Es können aber natürlich mehrere Absatzplanungen vorhanden sein, die nach Name und Art unterschieden werden.

    Absatz- und Fertigungsplanungen
    Sie haben die Möglichkeit Absatz- oder Fertigungsplanungen zusammen oder voneinander unabhängig zu erstellen.

    Komponentenplanung
    Außerdem können Sie eine Komponentenabsatzplanung vornehmen oder eine Absatzplanung nach Lagerort erstellen.

  • Agile Fertigung

    Ein Produktionsunternehmen betreibt die agile Fertigung, um schnell auf Marktveränderungen und Kundenbedürfnisse reagieren zu können – bei gleichbleibender Qualität und Kostenkontrolle. Dementsprechend sind die Werkzeuge, Prozesse und Schulungen organisiert.

    Dynamics 365 Business Central enthält ein Modul für die agile Fertigung, das eine dynamische Liefer- und Kapazitätsplanung ermöglicht. Zu den Funktionen zählen:

    • Angebotsplanung
    • automatische Erstellung von Produktionsaufträgen und Bestellungen
    • finite loading
    • Hinzufügung von Arbeitsplätzen
    • Kapazitätsplanung
    • Materialbedarfsplanung
    • Nachrichtenübermittlung
    • Nachbestellung für interne und externe Materialbestellungen
    • Planung von Fertigungsaufträgen
  • Auslagerung von Arbeitsgängen an einen Subunternehmer

    In Dynamics 365 Business Central können Sie den Vorgang der Abgabe ausgewählter Arbeitsgänge an Kreditoren problemlos darstellen. Das ist wichtig, da dieses Vorgehen in vielen Fertigungsunternehmen üblich ist.

    Dazu zählen folgende Funktionen:

    • Arbeitsplatzgruppen mit unterschiedlichen Kreditoren (Subunternehmern) bzw. Arbeitsplatzgruppe für Fremdarbeit: Kennzeichnung der Kosten auf Arbeitsplan- oder Arbeitsplatzebene ist möglich
    • Arbeitsplatzgruppenkosten auf Basis von Einheiten oder Zeit (üblicherweise stellen Subunternehmer einen Pauschalbetrag pro Einheit in Rechnung)
    • Fremdarbeitenvorschlag: Suche nach Material, das an Subunternehmer gesendet werden kann und automatische Erstellung von Arbeitsplänen für Fertigungsaufträge für Fremdarbeitsvorgänge
  • Ausschüsse

    Wenn während der Produktion ein Ausschuss angefallen ist, dann kann dieser in Dynamics 365 Business Central in das FA-Istmeldungsprotokoll eingegeben und ausgebucht werden.

  • Bereitstellungsplanung

    Die Produktion kann nur wie geplant durchgeführt werden, wenn die notwendigen Produktionsfaktoren Arbeit, Betriebsmittel und Werkstoffe nach Art, Menge, Ort und Zeit bereitgestellt werden. Die Bereitstellungsplanung kann demnach als die Vorbereitung der erforderlichen Beschaffungsaufträge in den Einkaufs-, Montage- oder Fertigungsabteilungen zur Erfüllung des Bedarfs angesehen werden. Unternehmen führen i. d. R. wöchentlich eine Beschaffungsplanung durch, um Fertigungsaufträge und Einkaufsbestellungen zu steuern.

    Dynamics 365 Business Central verfügt über Features zur Bereitstellung des erwarteten und des tatsächlichen Bedarfs von Verkauf und Produktion sowie über Funktionen zur Distributionsplanung unter Verwendung von Lagerhaltungsdaten und Umlagerungen zwischen Lagerorten.

  • Fertigungsplanung

    Fertigungs-, Arbeits- bzw. Werkaufträge sind die Basis für die Arbeit in der Produktion. Die Fertigungsplanung beinhaltet alle Maßnahmen, die zur Planung eines effektiven Fertigungsprozesses notwendig sind. In Dynamics 365 Business Central profitieren Sie dabei außerdem von der integrierten Vorrats- und Kapazitätsplanung.

    Fertigungsaufträge erhalten die folgenden Informationen:

    • geplante Produkte
    • erforderliche Materialien für die geplanten Fertigungsaufträge
    • fertige Produkte
    • verwendete Materialien für abgeschlossene Fertigungsaufträge

    Außerdem sind Fertigungsaufträge die Ausgangspunkte für:

    • künftige Fertigungsplanungen
    • Überwachung der aktuellen Fertigung
    • Verfolgung der abgeschlossenen Fertigung

    Umwandlung von Einkaufsmaterialien zu Produktionsartikeln
    Mithilfe von Fertigungsaufträgen wandeln Sie in Dynamics 365 Business Central Einkaufsmaterialien zu Produktionsartikeln um. Außerdem können Sie manuelle Fertigungsaufträge erstellen.

  • Finite loading bzw. begrenzte Kapazitäten

    Die Funktion „finite loading“ ist nützlich, um die Überladung bestimmter Ressourcen zu verhindern. Außerdem stellt sie sicher, dass keine Kapazität unzugewiesen bleibt, wenn dies die Durchlaufzeit eines Fertigungsauftrags erhöhen könnte. Engpässe werden identifiziert und die Überlastung von Ressourcen wird so verhindert.

  • Kapazitäten

    Fügen Sie Ihrem Fertigungsprozess Kapazitäten hinzu. Lassen Sie sich die Auslastung und die Aufgabenliste für Ihre Kapazitäten jederzeit anzeigen.

    Außerdem können Sie verbrauchte Kapazitäten, die keinem Fertigungsauftrag zugeordnet sind (beispielsweise Wartungsarbeiten), mithilfe der Seite Kapazitäts Buch.-Blatt buchen.

  • Maschinenzentren, Arbeitsplätze und Arbeitsplatzgruppen

    Fügen Sie Ihrem Fertigungsprozess in Dynamics 365 Business Central Arbeitsplätze hinzu. Dabei wird zwischen drei Ausprägungen (hierarchiche Anordnung) unterschieden:

    • Abteilungen
    • Arbeitsplatzgruppen
    • Arbeitsplätze

    Die geplante Kapazität einer Arbeitsplatzgruppe besteht aus

    • der Verfügbarkeit der entsprechenden Arbeitsplätze und
    • der zusätzlichen geplanten Verfügbarkeit der Arbeitsplatzgruppe.

    Die geplante Verfügbarkeit der Abteilung ist die Summe aller Verfügbarkeiten der entsprechenden Arbeitsplätze und Arbeitsplatzgruppen.

  • Materialbedarf und -verbrauch

    Halten Sie in Dynamics 365 Business Central den Verbrauch Ihrer Komponenten und die Menge Ihrer gefertigten Endartikel nach. Die Werte werden als Posten unter dem freigegebenen Fertigungsauftrag gebucht.

    Verbrauchsmengen werden als negative Artikelposten gebucht, fertig gestellte Mengen werden als positive Posten gebucht. Solche gebuchten Posten können auch unten im Buchungsblatt als Ist-Mengen angezeigt werden.

  • Produktionskosten

    Berechnen Sie in Dynamics 365 Business Central die Kosten für gefertigte Artikel und verbrauchte Komponenten zur finanziellen Abstimmung.

  • Produktions- und Montagestücklisten

    Verwenden Sie Stücklisten (Engl.: Bills of Material, kurz: BOM), um beispielsweise übergeordnete Artikel zu strukturieren, die von Ressourcen oder Maschinenzentren aus einzelnen Komponenten zusammengebaut oder hergestellt werden müssen.

    Eine Montagestückliste kann auch verwendet werden, um einen übergeordneten Artikel als Bausatz, bestehend aus seinen Komponenten, zu verkaufen.

  • Zeitaufwand

    Pflegen Sie in Dynamics 365 Business Central die für die Arbeitsgänge aufgewendete Zeit. Die Werte werden als Posten unter dem freigegebenen Fertigungsauftrag gebucht. Die aufgewendeten Zeiten werden als Kapazitätsposten gebucht. Solche gebuchten Posten können auch unten im Buchungsblatt als Ist-Mengen angezeigt werden.

Testen Sie Microsoft Dynamics 365 Business Central jetzt kostenlos.

Von der Theorie zur Praxis:

So managen Sie ihre Produktion in Dynamics 365 Business Central.

Business Central - Lager und Logistik

Artikelkarte in Dynamics 365 Business Central

Nicht alle Anforderungen durch den Standard erfüllt?

Ergänzende Add-Ons durch uns und unsere Partner.

  • Dokumentenmanagement

    Für das professionelle Dokumentenmanagement bieten wir Ihnen eine Schnittstelle zu einer Software eines Drittanbieters (z. B. D3 oder die vollintegrierte Lösung Document Capture). Verwalten Sie Dokumente jederzeit an jedem Ort.

  • Erweiterte Inventur

    Die Inventur-Erweiterung anaptis Physcial Inventory für Microsoft Dynamics 365 Business Central ermöglicht es Ihnen, Zähllisten für Inventuren zu erstellen. So können Sie Verantwortlichkeiten und Datumsangaben festlegen. Die zugeordneten Mitarbeiter können beispielsweise mittels MDE-Scanner oder Smartphones die Inventur durchführen und ggfs. Nachzählungen anordnen.

  • Konfiguration von Varianten

    Bauen Sie leicht eigene Produktvarianten mit individuellen Montagestücklisten mit unserem Add-On anaptis Configuration – inkl. Bedingungen und Erkennung von doppelten Varianten.

  • Mobile Datenerfassung (MDE)

    Mit unserem Add-On anaptis Mobile Logistics sind Sie in der Lage, alle Standard-Lagerprozesse mobil abzubilden. Im Bereich der Produktion sind an dieser Stelle vor allem der Artikel- und Zeitverbrauch interessant.

  • Microsoft 365 (ehemals Office 365)

    Die Standard-ERP-Lösung Microsoft Dynamics 365 Business Central läuft reibungslos und barrierefrei mit den Office-Anwendungen wie beispielsweise Excel, Word und Outlook. Ihr Mail-Server wird durch Microsoft Exchange Online professionalisiert und Ihre Dokumente legen Sie für alle abrufbar auf Microsoft SharePoint online ab. Außerdem arbeiten Sie in Microsoft Teams zusammen.

  • Microsoft Power Platform

    Die Microsoft Power Platform hilft Unternehmen dabei, Daten aus verschiedensten Datenquellen (Microsoft Dynamics 365 Business CentralMicrosoft Office 365Microsoft Azure etc.) zu sammeln, zu transformieren und zu bereinigen. Die Daten lassen sich bequem in ein Datenmodell überführen, um anschließend aussagefähige Berichte zu erstellen.

    Die Power Platform besteht aus den folgenden Bestandteilen:

    • Power Apps: Erstellen von benutzerdefinierten Anwendungen ganz ohne Programmierkenntnisse
    • Power Automate: Automatisierung von Prozessen und Erstellung von Workflows
    • Power BI: Visualisierung und Auswertung von Daten aus verschiedensten Quellen
  • Plantafel für die Produktion

    Behalten Sie den Überblick und die Kontrolle über Ihren Produktionsplan und stellen Sie ihn noch übersichtlicher dar. Erweitern Sie dazu einfach mithilfe des Add-Ons Visual (Advanced) Production Scheduler von Netronic die in Dynamics 365 Business Central vorhandene grafische Plantafel um Ihre ganz individuellen Funktionsbereiche.

  • Zahlungsabwicklung

    Mit dem Add-On OPplus von unserem Partner gbedv optimieren Sie Ihren Zahlungsverkehr (Import und Export) mit Herstellern, Großhändlern oder Endkunden. Automatisieren Sie Ihre Prozesse (Ausgleich, Vorkontierung etc.) und erhalten Sie mehr Transparenz über Ihre Zahlungen.

Nicht alle Anforderungen durch den Standard erfüllt?

Individualentwicklungen durch uns.

  • Buchungsterminal für Aufträge

    Bislang hat unser Kunde nicht systematisch nachgehalten, wo sich welcher Artikel in der Produktion befindet und wann er fertiggestellt wurde. Dadurch fehlten wichtige Kennzahlen. Wir haben ein Buchungsterminal eingeführt, wodurch Mitarbeiter heute Aufträge abscannen und die entsprechende Menge eintippen können. Dadurch besteht jederzeit ein Überblick darüber, wie hoch die Anzahl der neu erzeugten und verbrauchten Ware ist.

  • Kenntnis über Auftragsstatus

    Vor der Zusammenarbeit mit uns, fiel es unserem Kunden schwer, nachzuvollziehen, in welcher Station sich ein Auftrag gerade befindet. Heute sehen die Mitarbeiter unseres Kunden den Auftragsstatus auf einen Blick. Es entfällt das lästige Nachfragen im Unternehmen und jeder kann Auskunft geben.

Weiterstöbern:

Lesen Sie Informationen zu weiteren Funktionsbereichen.

Noch mehr Informationen erhalten:

Fragen Sie nach einer Testversion.

Microsoft Dynamics 365 Business Central

Entdecken Sie Funktionen, Vorteile und Preise der ERP-Lösung für den Mittelstand.

mehr erfahren

Erweiterungen für Microsoft Dynamics

Stöbern Sie durch die Liste der Add-Ons von uns und unseren kompetenten Partnern.

mehr erfahren

Kontaktieren Sie uns persönlich

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

Jetzt kontaktieren