24. Februar 2022

Verpackungsgesetz einhalten mit Dynamics 365 Business Central/NAV

Verpackungsgesetz

Aus ökologischen Gründen müssen Unternehmen belegen können, welche Verpackungen sie in den Umlauf bringen. Durch das VerpackG, was 2019 in Kraft getreten ist, ist die stoffliche Wiederverwertung für die meisten Verkaufsverpackungen gesetzlich vorgeschrieben. In diesem Blogartikel erklären wir, wie wir unseren Kundinnen und Kunden durch eine Anpassung in Dynamics 365 Business Central bzw. Dynamics NAV dabei helfen, den gesetzlichen Bestimmungen einfach nachzukommen.

 

Was steckt hinter dem Verpackungsgesetz?

Das Verpackungsgesetz (VerpackG) ist ein deutsches Bundesgesetz, das zur Umsetzung der EU-Richtlinie (94/62/EG) mit dem Gegenstand der Verpackungen und Verpackungsabfälle, in Kraft getreten ist. Wie einleitend beschrieben, geht es darum, die Auswirkung von Verpackungsabfällen auf unsere Umwelt zu reduzieren.

Wie soll das umgesetzt werden?

  1. Verpackungen sollen vermieden werden
  2. Verpackungen sollen sich zumindest gut für das Recycling oder die Wiederverwendung eignen

Zielgruppe des Verpackungsgesetztes sind somit sowohl klassische Verpackungsherstellende, als auch Online-Handelsunternehmen und alle weiteren Unternehmen, die wiederverwertbare Verpackungen in den Umlauf bringen.

 

Wie wird die Umsetzung des Verpackungsgesetzes überprüft?

Das Hauptelement des Verpackungsgesetzes ist das zentrale Melderegister LUCID. Hier müssen sich alle Unternehmen, die systembeteiligungspflichtige* Verpackungen erstmals gewerbsmäßig in Verkehr bringen, registrieren. Folglich sind die Unternehmen verpflichtet, die verpackte Ware an private Haushalte liefern.

Außerdem müssen sie bestimmte Daten zur Teilnahme am dualen System an die Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister melden.

*Systembeteiligungspflichtige Verpackungen sind wiederum mit Ware befüllte Verkaufsverpackungen oder Umverpackungen, die beider privaten Kundin oder dem privaten Kunden typischerweise als Abfall deklariert werden.

 

Wie hilft Dynamics 365 Business Central bzw. Dynamics NAV bei der Umsetzung des Verpackungsgesetzes?

Wir lassen unsere Kunden mit diesen obligatorischen Mitteilungspflichten nicht im Regen stehen und haben bereits in mehreren Systemen unserer Kundschaft Individualanpassungen zur einfachen Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen gemacht. Diese unterscheiden sich jeweils geringfügig aufgrund der unterschiedlichen Arten der Verpackungen oder auch der Orte, wo sie im System hinterlegt werden. Bei einem Produzenten erfolgt die Erfassung beispielsweise in der Produktionsstückliste.

Folgende Anpassungen haben wir in diesem Bereich vorgenommen:

  1. Erstens haben wir dazu den Systemstandard insofern erweitert, dass die Unternehmen die notwendigen Daten zu den Verkaufsverpackungen nun direkt in ihrem Dynamics 365 Business Central/Dynamics NAV erfassen können.
  2. Zweitens haben wir in ihrem Dynamics 365 Business Central/Dynamics NAV einen Report bzw. eine Auswertung programmiert, welche alle gelieferten Verkaufsverpackungen mit Datum, Gewicht und Verpackungsart als Tabelle zur Verfügung stellt. Mithilfe dieser Daten können die Meldungen ganz einfach durchgeführt werden.

 

Quelle: www.verpackungsgesetz.com