Begriffe auf den Punkt gebracht

Low-Code

Der Begriff Low-Code beschreibt einen Entwicklungsansatz, bei dem Nutzer Anwendungen mit weniger Programmierbedarf erstellen können. Im Vergleich zur traditionellen Entwicklung von Software  ist dies deutlich schneller.

Zusammenfassend ist die Low-Code-Entwicklung eine zeit- und kostensparende Alternative zum klassischen Programmieren. Dank des Ansatzes ist es auch für Laien möglich, individuelle Anwendungen selbst zu erstellen.

Alles zur Low-Code-Entwicklung erfahren Sie in unserem zugehörigen Blogartikel: “IT-Trend Low-Code – Was ist das?“.

Haftungsausschluss: Die Inhalte dieses Artikels sind lediglich unverbindliche Informationen und Hinweise. Die anaptis GmbH übernimmt keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit der Angaben.