Unternehmenssoftware für den Mittelstand.

Wir bieten Ihnen die

Unsere Kunden und damit kleine und mittelständische Unternehmen müssen sich keine Gedanken mehr um komplexe IT-Herausforderungen machen. Wir entwickeln und nutzen dafür spezielle Unternehmenssoftware für den Mittelstand, die Arbeitsaufwände minimiert, unkompliziert und überschaubar ist. Technologien, auf die wir zurückgreifen, sind die ERP-Lösung Microsoft Dynamics 365 Business Central (ehemals Dynamics NAV/Navision), opt. in Verbindung mit einer CRM-Lösung unseres Partner connectiv! eSolutions, künstliche Intelligenz, Add-Ons (Erweiterungen) sowie Produkte aus der Office-365-Suite.

Welche Probleme lösen wir?

Auf einen Blick:

Allgemein

  • Doppelte Datenhaltung

    Unverbundene Systeme bedeuten doppelte, wenn nicht dreifache, Datenhaltung. Der Aufwand ist unnötig groß und es kommt nicht selten zu Flüchtigkeitsfehlern und Verzögerungen. Durch die Nutzung eines Systems findet die Datenerfassung nur noch zentriert an einem Ort statt.

  • Manuelle Prozesse

    Unverbundene Systeme verlangen ebenso den manuellen Anstoß von Prozessen ab. Beispielsweise müssen Sie selbst akribisch prüfen, ob der Warenbestand noch zur Erfüllung kommender Aufträge ausreicht. Mit unseren integrierten Lösungen erhalten Sie an dieser Stelle Empfehlungen für Nachbestellungen oder können Prozesse sogar vollständig automatisieren.

  • Ungenügendes Reporting

    Aus unverbundenen Systemen lassen sich außerdem nur umständlich aussagekräftige Reportings ziehen. So haben viele unserer Kunden vor Einsatz unserer Lösungen noch selbst unterschiedlichste Datenquellen in Excel zusammengezogen, um Kennzahlen mit Mehrwert zu erhalten. Dieser Aufwand entfällt mit unseren Lösungen (z. B. NAV-Standard, Microsoft Power BI) gänzlich.

  • Unverbundene Systeme (Silos)

    Viele unserer Kunden haben zuvor mit unverbundenen Systemen gearbeitet. Ein System für die Warenwirtschaft, ein System für die Buchhaltung und vielleicht noch eins für den Service. Sehr ineffizient! Mithilfe unserer Lösungen vernetzen wir die Abteilungen, sodass Sie nur noch auf eine Datenbasis mit Echtzeitdaten zugreifen.

 

Aus Horror Stories werden Success Stories

Die Probleme unserer Bestandskunden – und wie wir sie gelöst haben – stellen wir in unseren Erfolgsgeschichten detailliert vor.

Jetzt überzeugen

Dokumente

  • Aufwändiger Dokumentenaustausch

    Bislang hat unser Kunde Dokumente manuell getauscht. Dokumente sind in diesem Fall Rechnungen, Aufträge sowie Gutschriften mit Kunden oder Bestellabwicklungen und Lieferscheine mit Lieferanten. Die Folge: Wartezeiten, Papierberge und Fehler. Heute arbeitet unser Kunde effizienter: Das Add-On Anveo EDI-Connect ist eine Schnittstelle für den standardisierten, elektronischen Austausch von Dokumenten zwischen Unternehmen. So bindet unser Kunde heute seine Kunden, Lieferanten und andere Partner vollautomatisiert in seine Geschäftsprozesse ein. Es werden nahezu alle üblichen Daten-Formate und Nachrichtenarten unterstützt. Die Einrichtung, Bedienung und Wartung erfolgt dabei direkt in Dynamics und ist einfach von dem Normalanwender durchführbar.

    Add-On Anveo EDI Connect

  • Dokumentenpflege an unterschiedlichen Stellen

    Unser Kunde hat seine Dokumente bislang an mehreren Stellen gepflegt. Heute erfolgt die Dokumentenpflege dank der Anbindung an ein Dokumentenmanagementsystem nur an einer Stelle. Die Schnittstelle ermöglicht also den papierlosen Transfer vom Dokumentenmanagementsystem in Dynamics. Nach dem Scannen und Archivieren der Eingangsrechnungen erfolgt die Interpretation der Belegdaten und der Export der erkannten XML-Dateien. Diese werden von der Schnittstelle eingelesen und als Importbelege in Dynamics angezeigt. Die Importbelege können dann direkt in Einkaufsrechnungen umgewandelt und gebucht werden.

    Add-On Document Capture

Einkauf

  • Fehlende Prognosemöglichkeiten für den Verbrauch von Fertigungskomponenten

    Bislang konnte unser Kunde seine Fertigungskomponenten nicht prognostizieren. Heute plant sein Vertrieb den Absatz über ein CRM-Tool, welches über eine Schnittstelle an das ERP-System angebunden ist. Unsere individuelle Anpassung bewirkt, dass Microsoft Dynamics NAV die in der Absatzplanung enthaltenen Produkte anhand der Stücklisten analysiert und daraus die benötigten Komponenten ableitet. Dies kann genutzt werden, um eine realistische Rohstoffprognose zu erstellen und ohne Fertigungsaufträge wirklich erstellen zu müssen.

    Anfragen

  • Umständliches Bestellverhalten

    Das Bestellverhalten unseres Kunden war vor unserer Zusammenarbeit nicht optimal. Wir haben den Einkaufsprozess optimiert. Wir haben uns historische Daten zu Nutze gemacht, mit denen künftige Daten prima prognostiziert werden können. Dadurch hat unser Kunde sein Bestellverhalten verbessert, sodass er keine Engpässe oder Ausfälle in der Produktion mehr hinnehmen muss und sein Lagerplatz besser nutzen kann.

    Anfragen

Finanzen

  • Ineffizientes Zahlungsmanagement

    Früher war die Verwaltung der Bankkonten unserer Kunden aufwändig. Heute liegen alle wichtigen Informationen (Bankkonten, Buchungsblätter, Debitoren sowie Kreditoren) in Dynamics 365 Business Central vor. Die Arbeit findet in einem System statt.

    Anfragen

  • Umständliches Errechnen des Lagerwerts

    Früher hat unser Kunde viel Zeit damit verbracht, um für den Monatsabschluss den aktuellen Lagerwert auszurechnen. Heute sieht er durch unsere Anpassung den Lagerwert jederzeit auf einen Blick und nicht erst am Monats- oder Jahresende. So kann die Geschäftsführung oder das Controlling den Geschäftserfolg besser beurteilen.

    Anfragen

  • Umständliches Reporting von Echtzeitdaten aus der Finanzbuchhaltung und Nebenbüchern

    Früher haben unsere Kunden viel Aufwand betreiben müssen, um Analysen auf der Basis von Echtzeitdaten aus der Finanzbuchhaltung und Nebenbüchern zu erstellen. Heute arbeiten Sie effizienter durch die Verfügbarkeit der Daten in einem System und können schnelle, transparente und verlässliche Analysen generieren.

    Anfragen

Lager

  • Ausschließlich stichprobenbezogene Inventuren

    In der Vergangenheit hat unser Kunde stichpunktbezogene Inventuren durchgeführt. Heute setzt er auf eine permanente Inventur, unterstützt durch Scanner. Dies spart Kosten sowie Personalaufwand zum Stichtag, da unser Kunde keine externen Angestellten mehr engagieren muss. Schließlich können die eigenen Mitarbeiter die Inventur durch die Nutzung von Scannern schnell und einfach nebenbei erledigen.

    Anfragen

  • Fehlende Kennzahlen der Lagertätigkeit

    Damals hatte unser Kunde keine Kennzahlen über seine Lagertätigkeit. Wir haben eine Anpassung programmiert, die erweiterte Lageranalysen mit Kennzahlen wie beispielsweise der Umschlagshäufigkeit zulässt. Er weiß jetzt also jederzeit, wie häufig ein Artikel bewegt wird, wie viele Aufträge abgearbeitet werden und wie viel Gewicht ein Mitarbeiter am Tag bewegt.

    Anfragen

  • Lager nicht digital abgebildet

    Vor unserer Neuorganisation war das Lager unseres Kunden unstrukturiert und nicht digital abgebildet. Durch unsere Anpassung findet unser Kunde seine Produkte heute problemlos wieder und weiß jederzeit über wichtige Kennzahlen, wie Lagerbestände, Bescheid. Er spart Zeit für das Suchen, kann den Lagerplatz besser ausnutzen (sonst Artikelreihen o. Ä.) und reduziert Einarbeitungszeiten. Schließlich kann jeder Mitarbeiter jetzt einfach den Scanner bedienen und muss nicht eingewiesen werden, wo was im Lager liegt.

    Anfragen

  • Manuelle Verbuchung von Waren-Retouren

    Bislang musste unser Kunde die kaputte Ware, die zurückgeschickt wurde, manuell aus dem Lager ausbuchen (Vorgang in Microsoft Dynamics). Schließlich händelt Microsoft Dynamics eine Retour regulär so, dass automatisch ein Warenbestand erzeugt wird. Allerdings sind die Retouren bei diesem speziellen Unternehmen nur noch selten brauchbar, da sie nur dann zurückgeschickt werden, wenn sie irreparabel kaputt sind und die Aufbereitung für den Wiederverkauf zu aufwändig wäre. Folglich geht die Ware gar nicht zurück ins Lager, sondern wird direkt verschrottet. Durch unsere Verbesserung wird dieser Vorgang jetzt auch direkt so in Microsoft Dynamics verbucht.

    Anfragen

  • Manueller Versand von Sicherheitsblättern

    Bislang hat unser Kunde Sicherheitsdatenblätter händisch zu seinen Warensendungen gepackt. Bei der Kommissionierung musste der Lagermitarbeiter folglich wissen, ob und welche Sicherheitsdatenblätter für welche Risiko-Artikel beigelegt werden müssen. Eine systemseitige Kontrolle, ob die Sicherheitsdatenblätter tatsächlich zugepackt wurden, konnte nicht stattfinden. Durch unsere Arbeit sind die Sicherheitsdatenblätter heute als eigenes Produkt in Microsoft Dynamics NAV hinterlegt und den entsprechenden Artikeln zugeordnet. Im Lager sind sie physisch in einem eigenen Lagerplatz eingelagert, sodass sie wie ein “normaler” Artikel kommissioniert werden und nicht mehr vergessen werden können.

    Anfragen

Logistik

  • Manuelle Tourenplanung

    Bislang hat unser Kunde täglichen Touren aufwändig händisch in Microsoft Dynamics NAV anhand von Erfahrungswerten seiner Fahrer geplant. Problematisch wurde diese Lösung, die einzig auf dem Wissen der Fahrer basiert, immer dann, wenn Vertretungsfahrer fremde Touren übernehmen mussten. Zum Beispiel aufgrund von Urlaubs- oder Krankheitszeiten. Insbesondere die Berücksichtigung von Restriktionen – wie zum Beispiel die Anlieferung zu festen Uhrzeiten oder in einer bestimmten Reihenfolge – stellten die Vertretungsfahrer vor die große Herausforderung, ihre Touren unter Zeitdruck eigenständig zu planen. Heute wird die beste Reihenfolge der Anfahrtspunkte täglich automatisiert über die Schnittstelle zwischen Microsoft Dynamics NAV und der Tourenplanungssoftware eines Drittanbieters geplant. Die Lieferpunkte werden in Form von Lieferscheinen an die Tourenplanungssoftware übergeben, die anschließend optimierte Tourenpläne ausspuckt. Anhand dieser Pläne können auch Vertretungsfahrer die Ware – problems und unter Beachtung aller Restriktionen und Vorgaben – ausliefern. Dies führt zur Steigerung der Zufriedenheit – sowohl bei den Vertretungsfahrern als auch bei den Kunden.

    Anfragen

  • Schwierige Kistenverfolgung

    Einer unserer Kunden packt Produkte in Kisten, die dann noch einmal in weitere Kartons verstaut werden. Zuvor war es nur sehr mühsam möglich, nachzuvollziehen, wo sich die jeweilige Ware bzw. die jeweiligen Kisten befinden. Dank unserer Verbesserung sind beide Daten jetzt problemlos einsehbar.

    Anfragen

Poduktion

  • Kein Buchungsterminal für Aufträge

    Bislang hat unser Kunde nicht systematisch nachgehalten, wo sich welcher Artikel in der Produktion befindet und wann er fertiggestellt wurde. Dadurch fehlten wichtige Kennzahlen. Wir haben ein Buchungsterminal eingeführt, wodurch Mitarbeiter heute Aufträge abscannen und die entsprechende Menge eintippen können. Dadurch besteht jederzeit ein Überblick darüber, wie hoch die Anzahl der neu erzeugten und verbrauchten Ware ist.

    Anfragen

  • Keine Kenntnis über Auftragsstatus

    Vor der Zusammenarbeit mit uns, fiel es unserem Kunden schwer, nachzuvollziehen, in welcher Station sich ein Auftrag gerade befindet. Heute sehen die Mitarbeiter unseres Kunden den Auftragsstatus auf einen Blick. Es entfällt das lästige Nachfragen im Unternehmen und jeder kann Auskunft geben.

    Anfragen

Support

  • Keine Dokumentation des Support-Aufwands

    Bislang hat unser Kunde Support-Anfragen und resultierende Umsetzungen nicht dokumentiert. Durch unsere Erweiterung in Form einer Ticketverwaltung inklusive integrierter Workflows fällt die Erfassung und Nachhaltung des Supports heute leicht.

    Anfragen

Vertrieb

  • Kein Zugriff auf Daten von unterwegs

    Bislang hatte der Außendienst unseres Kunden nie Einsicht in die aktuellen Daten über Debitoren, Aufträge und Angebote von unterwegs. Mithilfe des Add-Ons “Mobile App” von Anveo haben die Außendienstler des Kunden heute stets alle wichtigen Daten – auch von unterwegs – griffbereit. Die App funktioniert sogar offline und somit unabhängig von der Netzabdeckung. Die Außendienstmitarbeiter können problemlos aktuelle Bestandsdaten, Angebote und Preise einsehen und neue Aufträge direkt beim Kunden vor Ort anlegen.

    zum Add-On Anveo Mobile App

  • Umständliche Verteilung begrenzter Ware auf Kunden

    Bislang hatte unser Kunde kein Tool dafür, um saisonabhängige Ware sinnvoll auf Kunden aufzuteilen. Durch unsere Anpassung teilt er die saisonabhängige Ware smarter auf: Artikel, die zu knapp sind, werden automatisch an die wichtigsten Kunden verteilt. Die Grundlage für diese Anpassungen bildet eine ABC-Analyse.

    Anfragen

Testen Sie unsere Unternehmenssoftware für den Mittelstand jetzt kostenlos.

Microsoft Surface Hub
Arbeitsszene anaptis
Arbeitsszene anaptis
Ein Überblick:

Welche Technologien nutzen wir dazu?

Künstliche Intelligenz

Wir bieten den Service anaptis AI. Damit reichern wir Ihr ERP-System mithilfe künstliche Intelligenz an und machen mehr aus Ihren Daten.

mehr erfahren

Microsoft Office 365

Als Microsoft Partner erhalten Sie von uns natürlich auch sämtliche Office-Pakete, um aus Ihrem ERP-System das Beste herauszuholen.

mehr erfahren

Microsoft Power Platform

Als Microsoft Partner erhalten Sie von uns außerdem die Microsoft Power Platform mitsamt Microsoft Power BI, PowerApps und Power Automate.

mehr erfahren

Fragen Sie uns zu der

ERP-Lösung für den Mittelstand.

Microsoft Dynamics 365 Business Central

Entdecken Sie Funktionen, Vorteile und Preise der ERP-Lösung für den Mittelstand.

mehr erfahren

Erweiterungen für Microsoft Dynamics

Stöbern Sie durch die Liste der Add-Ons von uns und unseren Partnern.

mehr erfahren

Kontaktieren Sie uns persönlich

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

Jetzt kontaktieren