Endlich geht es los: ERP-Implementierung mit anaptis.

Besser mit Dynamics 365 Business Central:

Wir lieben das ERP-System Microsoft Dynamics 365 Business Central (ehemals Dynamics NAV/Navision). Wir sind zu 100 % von dem System überzeugt und setzen es selbst seit vielen Jahren ein. Wir können Ihnen versichern: Mit Dynamics 365 Business Central treffen Sie eine hervorragende Entscheidung für Ihr mittelständisches Unternehmen, die Sie nicht bereuen werden. Das ERP-System hat sich in den unterschiedlichsten Branchen und in zahlreichen Unternehmen weltweit bewährt.

Möchten Sie in Zukunft die ERP-Implementierung angehen, können Sie auf uns vertrauen. Denn die Durchführung der ERP-Implementierung ist unser täglich Brot. Sehr gern unterstützen wir Sie dabei und sorgen für reibungslose und entspannte Abläufe.

Ihre Herausforderungen:

Die Herausforderung: Stören Sie diese Punkte aktuell?

Unsere Kundschaft kommt mit den unterschiedlichsten Herausforderungen zu uns, wenn sie sich dazu entscheiden, die ERP-Lösung Dynamics 365 Business Central einzuführen.

Folgendes stört Sie aktuell bestimmt:

  • anaptis

    Doppelte Datenhaltung

    Unverbundene Systeme bedeuten doppelte, wenn nicht dreifache Datenhaltung. Der Aufwand ist unnötig groß und es kommt nicht selten zu Flüchtigkeitsfehlern und Verzögerungen. Ein nerviges Durcheinander! Die Lösung: Durch die Nutzung von nur einem System findet die Datenerfassung zentriert an einem Ort statt.

  • anaptis

    Manuelle Prozesse

    Unverbundene Systeme erfordern ebenso den manuellen Anstoß von Prozessen. Beispielsweise müssen Sie selbst akribisch prüfen, ob der Warenbestand noch zur Erfüllung kommender Aufträge ausreicht. Erschöpfend an wie viel Sie denken müssen! Mit unseren integrierten Lösungen erhalten Sie an dieser Stelle Empfehlungen für Nachbestellungen oder können Prozesse sogar vollständig automatisieren.

  • anaptis

    Ungenügendes Reporting

    Aus unverbundenen Systemen lassen sich außerdem nur umständlich aussagekräftige Reportings ziehen. So haben viele Unternehmen vor dem Einsatz unserer Lösungen noch selbst unterschiedlichste Datenquellen in Excel zusammengezogen, um Kennzahlen mit Mehrwert zu erhalten. Dieser Aufwand entfällt mit unseren Lösungen (z. B. NAV-Standard, Microsoft Power BI) gänzlich.

  • anaptis

    Sicherheit

    Unsere Kundschaft musste vor der Zusammenarbeit mit uns teilweise mit beunruhigenden Sicherheitslücken kämpfen. Mit Dynamics 365 Business Central ist es jedoch möglich, Zugriffsrechte genau zu bestimmen und die Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu gewährleisten.

  • anaptis

    Weitere Probleme

    Haben Sie mit weiteren Problemen zu kämpfen? Keine Sorge, Sie sind sicher nicht der Erste mit Ihrem Problem. Wir beraten Sie individuell.

     

    Kontakt aufnehmen

Attraktive Vorteile sichern:

Die Lösung: Warum lohnt sich die ERP-Implementierung im Mittelstand?

Pflegen Sie Ihre Daten momentan in mehreren Systemen? Stoßen Sie Prozesse manuell an? Bauen Sie sich Reportings mühsam zusammen?

Das müssen Sie nicht. Mit der ERP-Einführung von Microsoft Dynamics 365 Business Central profitiert Ihr Unternehmen von zahlreichen Vorteilen. Vernetzen Sie Ihre Abteilungen wie Warenwirtschaft, Finanzen & Co. in einer Lösung, treffen Sie auf Basis dieser verdichteten Daten bessere Entscheidungen und wachsen Sie in Ihrem Tempo und mit Ihrem System.

Ihre Vorteile durch die ERP-Einführung sind:

anaptis

Vernetzung

Vernetzen Sie Ihre Abteilungen wie Produktion, WaWi, Finanzen & Vertrieb in einer Lösung.

anaptis

Datenbasis

Treffen Sie auf Basis vernetzter Daten und anschaulicher Diagramme bessere Entscheidungen.

anaptis

Skalierbarkeit

Skalieren Sie die ERP-Lösung bei Bedarf. Beispielsweise, wenn Sie mehr User oder weitere Apps benötigen.

Besser anaptis:

Darum werden Sie uns lieben.

Microsoft Dynamics 365 Business Central

Warum sollten Sie aus dem großen Microsoft-Netzwerk ausgerechnet uns als Partnerunternehmen wählen? Wir geben Ihnen eine Übersicht, was uns einzigartig macht.

1 Code-Eigentum
2 Standardnah, erfahren und flexibel
3 Personengebundene Betreuung
4 Ehrlichkeit und Fairness
5 Beständigkeit und Innovation

Von anaptis und dem ERP-System überzeugt:

Das sagen unsere Kunden.

HANDEL

Hans Christoph Schröder

„Wir sind sehr froh. Die neue ERP-Software bietet uns nun eine geeignete Grundlage für eine genaue Planung, Steuerung sowie Optimierung unserer Produktion.“

Cool it - Logo
HANDEL

Michael Angenendt

„Alle Bereiche wie CRM, Controlling, Logistik und Einkauf, sind miteinander verbunden. Wir sind dem Wettbewerb einen großen Schritt voraus!“

Fliesen Hüning - Logo
LANDWIRTSCHAFT

Meike Friedrichs

„anaptis hat uns zu mehr Effizienz verholfen. Wir verwalten unsere Daten unternehmens- als auch abteilungsübergreifend jetzt in einem System.“

GFS - Logo
Nur wenige Schritte:

So startet der Ablauf einer ERP-Einführung mit uns.

Im Folgenden skizzieren wir den typischen Weg zu Ihrem persönlichen Angebot für die Softwareimplementierung. Vorweg: Wir distanzieren uns von 1) verlockenden günstigen Angeboten mit teuren Anschlusskosten und 2) schnellen und allgemeinen 08/15-Angeboten.

Offenheit und Transparenz sind wichtige Werte für uns. Wir möchten ehrlich und auf Augenhöhe mit Ihnen kommunizieren und unser Geld nicht durch “versteckte” Kosten verdienen. Außerdem ist es uns wichtig, dass Sie eine Lösung erhalten, die exakt zu Ihrem Unternehmen passt und Sie genau wissen, was im Rahmen des Projekts auf Sie zukommt. Damit wir also ein realitätsgetreues Angebot für Ihr ERP-Implementierungsprojekt erreichen, sind etwas Zeit und Mühe von beiden Seiten notwendig.

Wichtig ist: Nicht jedes ERP-Einführungsprojekt läuft gleich ab. Dies richtet sich unter anderem nach dem Know-how auf Ihrer Seite und der Größe des Unternehmens. Entsprechend passen wir den Ablauf individuell an.

Schritt 1: Unverbindliche Anfrage
Sie äußern Ihr Interesse für ein ERP-Einführungsprojekt mit uns telefonisch oder per Mail. Ganz wie Sie mögen. Erzählen Sie uns von Ihrem Vorhaben oder den Herausforderungen, die Sie in Ihrem Unternehmen angehen möchten.

Schritt 2: Qualifizierung der Anfrage
Unser Team schaut sich Ihre Anfrage genau an. Wenn wir uns bereits sicher sind, dass wir Ihnen helfen können, meldet sich jemand von unseren Fachleuten. Wer sich meldet, richtet sich nach dem Bereich Ihrer Anfrage. Damit wir Ihnen direkt die richtige Ansprechperson zur Seite stellen können, benötigen wir vorab einige Informationen zu Ihrem konkreten Vorhaben (z. B. Einführung, Upgrade) sowie zum Unternehmen (z. B. Größe, Anzahl der User).

Falls in Ihrer Anfrage noch nicht alle relevanten Informationen vorhanden sind, kontaktieren wir Sie, um die Anfrage vollständig zu qualifizieren. Falls wir nicht das richtige Partnerunternehmen und/oder die Software nicht das richtige Tool für Ihr Vorhaben sind, dann teilen wir Ihnen das an dieser Stelle ganz ehrlich mit.
Schritt 3: Erstberatung
In einem unverbindlichen, ersten Gespräch lernen wir uns kennen und haben beide die Chance, zu prüfen, ob die Chemie zwischen uns stimmt.

Wir stellen einige Detailfragen zum Vorhaben. Außerdem sprechen wir über benötigte Ressourcen wie Budget und Zeitrahmen. Auch die personellen Kapazitäten auf Ihrer Seite sind ein wichtiges Thema. Warum? Die Mitarbeitenden aller relevanten Bereiche müssen neben ihrem regulären Tagesgeschäft dem IT-Unternehmen zuarbeiten, Funktionen testen, die Bedienung der Anwendung erlernen sowie Feedback geben. Die Einstellung muss an dieser Stelle passen und die Mitarbeitenden müssen in der Lage sein, sich auf das Projekt einzulassen.

Wenn Sie nach der Erstberatung denken, dass die Chemie stimmt und wir auch überzeugt sind, Ihre Anforderungen wie gewünscht umzusetzen, fahren wir mit einer Präsentation bzw. einem Workshop fort. Gerne kombiniert mit einem persönlichen Kennenlernen.
Schritt 4: Präsentation
Die Präsentation (gerne persönlich) findet bei uns regulär von beiden Seiten aus in größerer Runde statt:

• Ihre Seite: involvierte und entscheidungsbefugte Personen
• Unsere Seite: Vertrieb/Geschäftsführung und Ihre künftige Projektleitung

Im Mittelpunkt des Gesprächs stehen unsere Produktauswahl sowie unser Vorgehen. Wir schauen uns die Softwarelösung Dynamics 365 Business Central inklusive relevanter Add-Ons gemeinsam an. Sollten Sie Demodaten haben, senden Sie uns diese gerne vorab und wir bereiten eine passgenaue Präsentation vor. So können wir auf Ihre individuellen Fragen und Wünsche eingehen.
Auf Basis dieses Termins ist eine erste, sehr grobe Einschätzung der Kosten möglich. Noch genauer werden können wir erst nach der Konzeption im Rahmen des Prologs.

Sofern Sie auch im Anschluss weiterhin Ihr Interesse signalisieren, fahren wir mit dem detaillierten Konzept bzw. Angebot fort.
Schritt 5: Prolog
Jetzt geht es richtig los. Die Konzeption des Projektes steht an.

Damit wir von der groben Kosteneinschätzung zum detaillierten Angebot gelangen, brauchen wir Ihre Detailanforderungen. Dazu bedienen wir uns unter anderem an User Stories, die dem Schema folgen: "Um diesen Nutzen zu haben, möchte ich als User das tun können“. Diese definieren wir gemeinsam.

Das Ergebnis des Prologs ist eine Aufstellung aller Aufgaben und ein dafür zu beauftragender Budgetrahmen. Dabei erhalten die Aufgaben eine Klassifizierung (must-have, nice-to-have) mit Einfluss auf die Budgetverwendung.
Schritt 6: Angebot
Nach dem Prolog bewerten wir die User Stories und schnüren daraus das Angebot (monetärer und zeitlicher Aufwand). Damit erhalten Sie Ihr individuelles Konzept.

Das für Ihre Anforderungen individuell zusammengestellte Projektteam definiert alle erforderlichen Funktionalitäten und Aufgaben für die Softwareerstellung für einen zusammenhängenden Zeitraum. Hieraus ergeben sich jeweils einzelne Aufgaben, die per Kalkulation in ein Bewertungssystem gebracht werden.

Anschließend liegt es an Ihnen, zu entscheiden, ob Sie das ERP-Einführungsprojekt mit uns angehen möchten. Wenn Sie uns zusagen, starten wir das Projekt zur ERP-Implementierung gemeinsam nach unserer anaptis Projektmethodik. Auf unserer Unterseite sind die Projektphasen der Softwareeinführung beschrieben.
ERP-Software finanzieren:

Möglichkeiten der ERP-Finanzierung.

Förderprogramm "Digital Jetzt"

Das Förderprogramm “Digital Jetzt” ist ein Angebot vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Im Rahmen des Programms werden Vorhaben im Bereich Business Intelligence mit bis zu 50.000 € von Mittelständlern aus allen Branchen gefördert.

ERP-Leasing mit der MMV Leasing GmbH

Wenn gewünscht, besteht die Möglichkeit, Ihr ERP-Projekt mit uns zu leasen. Arbeiten Sie dazu beispielsweise gerne mit unserem Leasingpartner MMV zusammen und zahlen Sie Ihre Investitionssumme über eine attraktive monatliche Rate ab.

FAQs:

Ihre Fragen zur ERP-Implementierung.

  • Wie viel kostet eine ERP-Implementierung?

    Die Kosten einer ERP-Einführung setzen sich sehr individuell zusammen und variieren von Unternehmen zu Unternehmen, weil sie von vielen Faktoren abhängen (z. B. Bereitstellungsform, Anforderungen, Anzahl der User, aktuelle Datenqualität, interner Aufwand). Bei einer Cloud-ERP-Lösung ist das Abonnement ausschlaggebend, dessen Kosten Sie monatlich oder jährlich pro User entrichten. Bei einer lokalen Installation/On-Premise-Variante fallen einmalig Lizenzkosten (je User), ein jährlicher Wartungsvertrag sowie interne Infrastruktur- und ggf. Personalkosten an.

    In unserem Blogartikel “Kauf von ERP-Software: Wie Sie Ihr Budget definieren” gehen wir darauf ein, wie Sie das Budget für eine ERP-Einführung grob einschätzen können.

  • Wie lang dauert eine ERP-Implementierung?

    Die Dauer einer ERP-Einführung variiert von Unternehmen zu Unternehmen. Hier spielen unterschiedliche Faktoren (z. B. Größe, Anteil der individuellen Anforderungen) mit hinein. Außerdem lässt sich eine Unterscheidung bezüglich Cloud/On-Premise vornehmen.

    Die Bereitstellung der Online-Lösung dauert nur wenige Minuten. Die Dauer der Einrichtung Ihrer On-Premise-Lösung ist alleine durch die die Einrichtung der On-Premise (lokalen) Komponenten länger, da die hierzu notwendigen Serversysteme (Datenbank, Applikation etc.) bereitzustellen sind.
    Darüber hinaus sind folgende Punkte relevant:

    • Ggf. Unterstützung bei der Einführung des Systems (sehr individuell)
    • Ggf. Einrichtung der Microsoft 365 (ehemals Office 365) Umgebung: neue Benutzerkonten oder Übernahme/Synchronisierung der lokalen Active Directory Konten zur einfacheren Verwaltung (sehr individuell)
    • Ggf. Übernahme von Erweiterungen (sehr individuell)
  • Wie läuft eine ERP-Einführung ab?

    Es gibt unterschiedliche Methoden der ERP-Einführung. Allgemein wird das Wasserfallmodell oder ein agiles Vorgehen unterscheiden. Wir haben unsere eigene agile Methodik entwickelt: Zunächst führen wir innerhalb von 3-4 Tagen die Grobplanung durch (alle erforderlichen Funktionalitäten, Projektstart, Rahmenbedingungen).

    Nach Ihrer Freigabe machen wir uns an die Umsetzung in 4-wöchigen iterativen Phasen bzw. Sprints. Je Phase planen wir den Sprint, konzeptionieren die Aufgaben und das Budget und setzen diese nach Ihrer Freigabe um. Am Ende einer jeden Phase nehmen Sie die umgesetzten Aufgaben ab. Ohne Abnahme startet die nächste Umsetzungsphase nicht. Nicht erledigte Aufgaben werden in die nächste Umsetzungsphase überführt. Dieses Vorgehen wiederholt sich in jeder der Umsetzungsphasen.

    Am Ende werden die Umsetzungen zusammengetragen. Anschließend schulen wir Ihr Team und lassen das System von ihm ausgiebig testen, bevor wir damit live gehen.

    Weitere Informationen: Informationen zur anaptis Projektmethodik

  • Warum scheitern ERP-Projekte?

    Es gibt einige Risiken, die ein ERP-Projekt zum Scheitern bringen können. Dazu zählen unter anderem die Falscheinschätzung der Komplexität, ein unpassendes Projektteam, das Ausbleiben eines Change Managements oder ein unpassendes System. Alle Informationen dazu erhalten Sie in unserem Blog:

  • Gibt es eine Checkliste zur ERP-Einführung?

    Ja, haben wir. In unserem Downloadbereich finden Sie sowohl eine Checkliste zur ERP-Auswahl und ein Whitepaper zur ERP-Einführung von A bis Z.

Worauf warten Sie noch?

Fragen Sie Ihre ERP-Implementierung an.

Lernen Sie uns kennen! In einem kostenlosen Erstberatungsgespräch finden wir gemeinsam heraus, ob wir als Partnerunternehmen und Dynamics 365 Business Central als Lösung zu Ihrem mittelständischen Unternehmen passen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Geschäftsführung anaptis

Kostenlose Beratung anfragen












    Ihre Telefonnummer benötigen wir zur Terminabstimmung und Bedarfsermittlung.

    Felder mit einem * sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden!