5. April 2023

Achtung: Änderung der Business Central On-Premise Lizenzierung

anaptis Blog Microsoft Updates

Nach der Harmonisierung der Cloud-Preise am 1. April hat Microsoft vor einigen Tagen Änderungen zur Verfügbarkeit und den Preisen einzelner On-Premise-Produkte angekündigt. Daran lässt sich die zunehmende Cloud-Fokussierung und Verstärkung von CSP bzw. des Abonnement-Lizenzierungsmodells erkennen. Wie immer, klären wir Sie im Detail darüber auf.

Hinsichtlich Microsofts Ankündigung zur Änderung der Business Central On-Premise Lizenzierung und Preiserhöhung sind zwei Stichtage ausschlaggebend – der 1. Oktober 2023 und der 1. April 2025. Was es damit auf sich hat, erklären wir Ihnen nachfolgend.

 

Änderung der On-Premise Preisgestaltung

Neben den Anpassungen der Cloudpreise am 1. April 2023 wird es folgende Preisanpassungen ab dem 1. Oktober 2023 geben:

  • 11 % Preisanpassung für Dynamics 365 Business Central On-Premise Kauflizenzen
  • 10 % Preisanpassung für Dynamics 365 Business Central On-Premise Subscription-Lizenzen (Miet-Lizenzen)
  • 14 % Preisanpassung für Dynamics NAV Subscription-Lizenzen (Miet-Lizenzen)
  • Anpassung der Rate für Enhancement Pläne von 17 % auf 18 % (Achtung: für Bestandskunden ab Renewal Date bzw. Erneuerungsdatum)
  • Sukzessive Reduzierung des Bestandskunden-Rabatts für Subscription-Lizenzen (im ersten Schritt auf 10 %), die mit dem Zusatz „on-Azure“ vergünstigt laufen

 

Änderung der On-Premise Lizenzierung

Außerdem wird es für Neukunden ab dem 1. April 2025 nicht mehr möglich sein, Dynamics 365 Business Central On-Premise-Perpetual-Lizenzen (Kauflizenzen) zu erwerben.

Achtung: Das bedeutet nicht, dass die Dynamics 365 Business Central On-Premise-Bereitstellung gänzlich eingestellt wird. Lediglich der Erwerb per Kauf wird in zwei Jahren eingestellt. Dynamics 365 Business Central On-Premise-Subscription Lizenzen (Miet-Lizenzen) werden weiterhin verfügbar sein, sodass die Abonnements für Dynamics 365 Business Central On-Premise bestehen bleiben. Außerdem findet weiterhin eine Lizenzierung für Bestandskunden mit aktiven Enhancement-Plänen statt. Das heißt: Sie können ihrer bestehenden unbefristeten Lizenz weiterhin Funktionen und/oder Benutzer/-innen hinzufügen.

 

Fazit: Was empfiehlt die anaptis?

Es ist kein Geheimnis, dass Microsoft seit einiger Zeit die Cloud-First-Strategie fokussiert. Mit der Änderung der Business Central On-Premise Lizenzierung und Preiserhöhungen zwischen 10 und 14 % untermalt Microsoft diese strategische Ausrichtung. Wir fassen nochmal zusammen: Die On-Premise-Lizenzierung bleibt (vorerst) bestehen. Lediglich die Kauf-Option entfällt in zwei Jahren – hier besteht für Neukunden nur noch ein begrenztes Zeitfenster zur Erstlizenzierung. Langfristig ist aber schon heute absehbar, dass das lokale System immer teurer wird. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Microsoft die Lizenzwartung weiter anheben wird.

Wir empfehlen Interessierten bzw. Neukunden, bereits bei Einführung von Dynamics 365 Business Central direkt in der Cloud-Version zu beginnen. Lesen Sie sich auch gerne unseren häufig geklickten Blogartikel “Dynamics 365 Business Central – Cloud oder On-Premise” durch.

Weiterhin empfehlen wir Bestandskunden, zumindest langfristig eine Cloud-Migration in Erwägung zu ziehen. Besonders lukrativ ist an der Stelle die Microsoft Promotion Bridge to the Cloud 2, zu der wir in unserem Blogartikel “Bridge to the Cloud 2 – Business Central Cloud günstig ausprobieren” aufklären. Gerne beraten wir Sie individuell zu Ihrer Situation.

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer, Änderungen und Fehler vorbehalten. Für Richtigkeit und Vollständigkeit wird keine Haftung übernommen.

Haben Sie Fragen zu den Neuigkeiten?

Sprechen Sie uns gerne an.