Begriffe auf den Punkt gebracht

Betriebswirtschaft

anaptis Blog Tipps
Begriffe auf den Punkt gebracht

Betriebswirtschaft


Anlagenbuchhaltung

 Die Anlagenbuchhaltung ist in der Finanzbuchhaltung der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) unterordnet. Im Rahmen der Anlagenbuchhaltung werden die langlebigen (kein...

Artikelart

 Mithilfe der Artikelart werden Artikel gruppiert. Ein gängiges Beispiel der Betriebswirtschaft ist die Unterscheidung nach Rohstoffe, Hilfsstoffe und Betriebsstoffe. Artikelart in...

Artikelattribut

 Mithilfe von Artikelattributen ordnen Sie Artikeln benötigte Eigenschaften (beispielsweise Höhe oder Farbe) in Dynamics 365 Business Central zu. Anschließend können...

Artikelkategorie

 Artikelkategorien bieten Ihnen die Möglichkeit, Artikel in Dynamics 365 Business Central zu gruppieren. Die Kategorien können Sie dabei individuell definieren. Wie...

Beschaffungsmethode

 Die Beschaffungsmethode wird bei der Anlage eines Artikels in Dynamics 365 Business Central (ehem. Dynamics NAV/Navision) definiert. Dabei wird angegeben,...

Bewegungsdaten

 Bewegungsdaten sind dynamische Daten, die sich fortlaufend verändern und nur begrenzte Zeit von Bedeutung sind. Bewegungsdaten werden basierend auf Transaktionen...

Cashflow

 Der Cashflow spiegelt den Strom finanzieller Mittel eines Unternehmens wider. Er umfasst alle Veränderungen auf Zahlungsmittelebene (z. B. Kasse, Sichtguthaben). Er wird...

Chaotische Lagerhaltung

 Bei der chaotischen bzw. dynamischen Lagerhaltung werden Waren auf gegenwärtig verfügbare Lagerplätze verteilt. Folglich gibt es keine festen Lagerplätze für...

Chargenverwaltung

 Mithilfe der Chargennummer ist es möglich, ein Produkt nach der Auslieferung an die Kundschaft eindeutig einem bestimmten, zusammenhängenden Produktionsvorgang und...

CRM

 Unter dem Begriff Customer-Relationship-Management (abg. CRM) versteht man wörtlich aus dem Englischen übersetzt das Kundenbeziehungs-Management. Dabei wird das Unternehmen konsequent...

Debitor

 Kundinnen und Kunden eines Unternehmens, welches Waren oder Dienstleistungen beziehen und dafür bezahlen müssen, sind grundsätzlich Debitoren. Debitor ist demnach...

Digitale Transformation

 Die digitale Transformation beschreibt einen auf digitalen Technologien basierenden Veränderungsprozess – auf unterschiedlichen Ebenen. Sowohl in Bezug auf die Gesellschaft...

DSGVO

 Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (abg.: DSGVO oder EU-DSGVO) ist eine Verordnung der EU über Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Datenverarbeiter. Die...

ERP

Das Enterprise-Ressource-Planung (abg. ERP) bezeichnet die Ressourcenplanung bzw. die Warenwirtschaft eines Unternehmens. Was ist ein ERP-System bzw. was versteht man...

Fakturierung

 Als Fakturierung wird der Unternehmensprozess beschrieben, bei dem Rechnungen an die Kundschaft geschrieben werden. In den meisten Unternehmen umfasst die...

FEFO

 FEFO (First-Expired-First-Out) ist eine Sortiermethode, durch die sichergestellt ist, dass die Artikel mit den Ablaufdatumsangaben in naher Zukunft zuerst kommissioniert...

FIFO

 FIFO (First-In-First-Out) ist eine Lagerabgangsmethode bzw. Sortiermethode, durch die sichergestellt ist, dass die Artikel, die zuerst eingelagert wurden, zuerst verwendet...

Finite loading

 Bei der Entwicklung von Produktionsplänen werden zwei Ansätze zum Umgang mit begrenzten Ressourcen unterschieden. Der Planungsansatz der finiten Planung beziehungsweise...

Gantt-Diagramm

 Gantt-Diagramme sind ein Instrument des Projektmanagements und grundsätzlich Balkenpläne. Der Zweck ist, dass Aktivitäten grafisch in zeitlicher Reihenfolge als Balken...

Insellösung

 Eine Insellösung ist eine alleinstehende/isolierte Softwarelösung, die für einen speziellen Fachbereich im Unternehmen geeignet ist bzw. ein bestimmtes Problem löst....

Intrastat-Meldung

 Mithilfe von Intrastat-Meldungen soll der tatsächliche Warenverkehr von Waren zwischen den Mitgliedsstaaten der EU erfasst werden. Verpflichtung in Deutschland Von der...

Kauflizenz

 Eine Kauflizenz (Engl.: Perpetual Licence) ist ein Lizenzmodell, bei welchem Kaufende gegen Zahlung einer einmaligen Nutzungsgebühr ein zeitlich unbegrenztes Nutzungsrecht...

Kreditor

 Kreditoren sind im deutschen Rechnungswesen Geld-/Kreditgebende. Regulär handelt es sich dabei um Lieferunternehmen von Waren oder Dienstleistungen. Der Begriff Kreditor...

Lagerschein

 Ein Lagerschein kann nach Wareneingang von einem Lagerhaltenden ausgestellt werden. Der Lagerschein drückt die Verpflichtung zur Auslieferung aus. Die Ausstellung...

Mietlizenz

 Eine Mietlizenz (Engl.: Subscription Licence) ist eine Lizenzierungsmöglichkeit, bei welcher ein Unternehmen eine Mietgebühr für einen bestimmten Nutzungszeitraum (ein Monat...

Scrum

 Scrum ist eine Projektmanagement-Methode, die auch in weiteren Branchen und Bereichen (z. B. in der agilen Softwareentwicklung) eingesetzt wird. Herkunft und...

Skonto

 Der Skonto ist ein Preisnachlass auf einen Rechnungsbetrag, der bei sofortiger Bezahlung beziehungsweise bei Bezahlung innerhalb einer gesetzten Zahlungsfrist gewährt...

Stammdaten

 Stammdaten sind beständige Informationen, welche für das Kerngeschäft des Unternehmens von hoher Bedeutung sind. Sie sind dadurch gekennzeichnet, dass sie...

Stückliste

 Eine Stückliste ist eine strukturierte Übersicht aller Einzelteile, die für die Zusammensetzung eines Objektes benötigt werden. Dementsprechend kann einer Stückliste...

Supply-Chain-Management

 Das Supply-Chain-Management (abg.: SCM) wird mit dem Lieferketten-Management übersetzt. Mithilfe des Supply-Chain-Managements werden sämtliche Prozesse über die gesamte Liefer- bzw....

Ultimodatum

 Das Ultimodatum ist ein fiktiver Datumswert zwischen zwei Datumswerten, beispielsweise zwischen dem 31.12. und dem 01.01. Diesbezüglich liegt das Ultimodatum...

Warenwirtschaftssystem

 Ein Warenwirtschaftssystem dient zur Planung, Steuerung und Kontrolle der Warenströme eines Unternehmens. Es werden Warenbewegungen nachgehalten, Bedarfe ermittelt und Beschaffungen...

XBRL

 XBRL (Abkürzung für: eXtensible Business Reporting Language) beschreibt ein international gängiges Austauschformat der elektronischen Finanzberichterstattung. Die Sprache XBLR hebt mithilfe...

Zahlungsbedingungscode

 Zahlungsbedingungen legen fest, wie Sie Bedingungen wie z. B. Fälligkeiten und Rabatte handhaben. Eindeutig gekennzeichnet werden diese durch sogenannte Zahlungsbedingungscodes....

Glossar-Übersicht